Tagesgeld aktiv vergleichen

Tagesgeld-Vergleich, Tagesgeldzinsen, Tagesgeldwechsel, Tagesgeldanbieter

Tagesgeld aktiv vergleichen

Sie gehören zu den Menschen, die gerne alles selber in die Hand nehmen, ihre Finanzen eigenständig managen und beispielsweise auch gerne einen Tagesgeldvergleich vornehmen?

Ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen und machen Sie einen Tagesgeldvergleich!

Wir von Tagesgeldhopper.de bieten aktiven Finanzmanagern die optimale Ausgangslage, damit Sie immer die besten Konditionen bekommen. Unser Tagesgeldrechner ermöglicht einen umfangreichen, aktuellen und transparenten Tagesgeldvergleich, über den Sie direkt zum Angebot der jeweiligen Bank gelangen.

Tagesgeldvergleich einfach gemacht – Handeln Sie jetzt und vergleichen regelmäßig, ob Sie das Beste für sich rausholen!

Leitfaden zum Tagesgeldkontowechsel

Da sich die Zinssätze bei Tagesgeldern regelmäßig ändern und fast immer attraktive Wechselprämien vergeben werden, lohnt es sich alle Konditionen regelmäßig zu vergleichen und nach Ablauf der eventuell zuvor erlangten Zinsgarantie zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Der Wechsel eines Tagesgeldkontos ist erheblich einfacher, als man zunächst vermuten mag. Nachfolgend haben wir von Tagesgeldhopper.de einen kleinen Leitfaden für Sie definiert, an den Sie sich wiederkehrend halten können.

Tagesgeldhopper_Leitfaden-Tagesgeldwechsel

Schritt 1: Vergleichen Sie die Tagesgeldkonditionen

Der Tagesgeldhopper orientiert sich primär am aktuellen Zinsniveau. Und da kann schon ein halbes Prozent mehr oder weniger den entscheidenden Unterschied ausmachen. Dennoch sollten Sie auch das Kleingedruckte lesen, denn ein auf den ersten Blick höherer Zinssatz muss nicht immer die beste Wahl sein. Wichtig ist auch, wie oft der Zinssatz angepasst wird, wie lange Zinsen garantiert werden und wie die Bank mit dem Thema Einlagensicherung umgeht. Als erfahrener Zinshopper prüfen Sie zuerst diese Kriterien, bevor Sie sich ggf. für ein anderes Tagesgeldkonto entscheiden. Mit dem nachfolgenden Tagesgeldrechner können Sie gemäß Ihren Bedürfnissen das beste Tagesgeldkonto finden:

Schritt 2: Kündigen Sie Ihr Tagesgeldkonto

Hat der Tagesgeldhopper sein neues Tagesgeldangebot gefunden, kann er bei Bedarf das bestehende Konto gekündigen. Damit Ihnen das Geld möglichst schnell wieder zur Verfügung steht, sollten Sie den gewünschten Betrag zuvor auf Ihr Referenzkonto überweisen. Andernsfalls überweist die Bank im Falle einer Kündigung den Gesamtbetrag inkl. Zinsen und erstellt eine letzte Abrechnung, was unter Umständen zeitintensiver ist. Wunschgemäß sollten Sie zudem auch den Freistellungsauftrag kündigen und für das neue Tagesgeldkonto einrichten.

Schritt 3: Eröffnen Sie ihr neues Tagesgeldkonto

Damit der Tagesgeldhopper Zeit spart, sollte er im Falle einer Kündigung des alten Tagesgeldkontos sein neues Konto direkt eröffnen und einen Anfangsbetrag überweisen. In der Regel gelten Neukundenaktionen lediglich für einen kurzen Zeitraum, wodurch es ratsam ist, schnell zu handeln. Sobald das Konto eröffnet und die Konditionen gesichert sind, kann jederzeit Guthaben aufgestockt oder abgezogen werden.

Schritt 4: Zahlen Sie Ihren Wunschbetrag auf das neue Tagesgeldkonto ein

Jetzt kann der Tagesgeldhopper seinen gewünschten Betrag auf das neue Tagesgeldkonto überweisen. Das Geld wird dem neuen Referenzkonto belastet und somit sollte dieses auch das entsprechende Guthaben vorweisen. Wenn Sie mehrere Tagesgeldkonten gleichzeitig führen, sollten Sie immer gewisse Zinsgrenzen oder Staffelzinsen im Blick haben. Wenn ein Anbieter z.B. einen erhöhten Zinssatz lediglich bis zu einem bestimmten Betrag gewährt, sollte der Tagesgeldhopper nicht zwingend diesen Betrag übersteigen. Bietet eine Bank ab einen bestimmten Betrag einen höheren Zinssatz an, sollte der Tagesgeldhopper bei genügend Liquidität immer versuchen den maximalen Zinssatz zu erreichen.

Schritt 5: Fangen Sie wieder mit Schritt 1 an

Der aktive Tagesgeldhopper liebt den Vergleich und sollte sich immer wieder auf die Suche nach neuen, besseren Konditionen und Wechselprämien begeben.
Fehlt ihm jedoch die nötige Zeit oder widmet er sich lieber anderen Tätigkeiten, kann er sein Geld jederzeit von speziellen Dienstleistern umschichten lassen.

Wie das geht, erfahren Sie in unserer Rubrik “Ich lasse lieber machen“.

 

Ich interessiere mich eher für Festgelder - Hier klicken!

Kommentare sind geschlossen.